Aktuell

Gottesdienste

10.08.2021

 

"Herzlich Willkommen zum Gottesdienst", so heißt es inzwischen wieder regelmäßig um 10 Uhr bei uns.

Ab Sonntag, den 26.September 2021 feiern wir Gottesdienst nach dem 3G-Modell.

Das bedeutet konkret:

Die Kontaktdatenerhebung und die Anmeldung zum Gottesdienst entfallen! Aber: vor Zutritt zu einer Veranstaltung muss der jeweilige Status (Getestet, Genesen, Geimpft) durch Vorlage der jeweiligen Dokumente (in Papierform oder per Cov-App) überprüft werden:

Impfzertifikate: Originalausdruck, Impfausweis oder per App

Ärztliches Attest der Genesung: nicht älter als 6 Monate / oder mit einer Auffrischungsimpfung.

Testnachweis: Schnelltest (max. 24 Std. alt), PCR-Test (max. 48 Std. alt), Schulbescheinigung oder „beaufsichtigter Selbsttest vor Ort“. Wenn ein Besucher noch nicht namentlich bekannt ist, muss dazu auch der Personalausweis vorgelegt werden.

Kinder bis 7 Jahre und minderjährige Schüler: Für Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr gibt es keine Testpflicht. Bei minderjährigen Schülern reicht die Vorlage der Schulbescheinigung über die regelmäßigen Tests.

In den Herbstferien können Schüler auch einen von ihren Eltern beaufsichtigten Selbsttest vorlegen, zusammen mit einer unterschriebenen Selbstauskunft der Eltern. Dieser Test darf nicht älter als 72h sein.

Symptome: Personen mit coronatypischen Symptomen, wie z.B. Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust, dürfen an Gottesdiensten nicht teilnehmen.

VOR ORT UNTER AUFSICHT DURCHGEFÜHRTE SELBSTTESTS

Neben den Nachweisen der Schnell- oder PCR-Tests sind auch vor Ort unter Aufsicht durchgeführte Selbsttests für die Teilnahme am Gottesdienst gültig.

Teststation im EG-Raum: Jeweils 30min. vor Gottesdienstbeginn können dort die Selbsttests unter Aufsicht durchgeführt werden. Diese beaufsichtigten Selbsttests gelten allerdings ausschließlich für Gemeindeveranstaltungen.

PERSÖNLICHE HYGIENEREGELN

Weiterhin gelten die hier vorgestellten allgemeinen Hygieneregeln. Hier ist ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und gegenseitiger Rücksichtnahme nötig!

Händeschütteln und Umarmungen: Aufgrund der Allgemeinden Hygienevorschriften wird weiterhin auf Händeschütteln und Umarmungen bei Begrüßung und Verabschiedung verzichtet. Zumal dies auch ein Gebot von Rücksichtnahme, Respekt und Anstand gegenüber dem Nächsten darstellt.

Garderobe: Es gibt keine Garderobe. Kleidung wird mit an den Platz genommen werden.

Mund-Nasen-Bedeckung (MNB): Das Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung wird auf allen Verkehrswegen (Eingänge, Flure, Fluchtwege, Gänge, Toilette etc.) empfohlen, sonst nicht.

GOTTESDIENST

Bei 3G-Gottesdiensten entfallen alle behördlichen Auflagen für den Gemeindegesang im Gottesdienst. Daher gilt bei uns folgende Regel:

• Die Pflicht zum Tragen einer MNB beim Gemeindegesang entfällt für alle Beteiligten und Teilnehmer.

• Wir bitten darum, einen gewissen erhöhten Abstand zwischen den einzelnen Sitzgruppen („Familien- und Haushaltsangehörige sowie einander Nahestehende“) einzuhalten (z.B. 1 Sitzplatz).

• Die Kollekte wird vorzugsweise bargeldlos eingesammelt, also digital oder durch Überweisung. Der Kollektenkorb steht am Ausgang.

 

Und wer nicht kommen mag oder kann, kann unsere Gottesdienste auch weiterhin regelmäßig auf Youtube verfolgen.

youtube.efg-kiel.de

oder unter:
www.youtube.com/EvangelischFreikirchlicheGemeindeKiel