pastorbloggt

Eine Einladung

22.02.2017

 

In unserem Wohnzimmer liegt auf dem Esstisch ein verschlossener, weißer DIN A5 Umschlag. Oben links steht als Absender „Kunl. Hovstaterna, Kungl. Slotet, SE-107 70 Stockholm“.

Adressiert ist der Brief an unsere 5jährige Tochter. Auf diesen Brief wartet sie seit gut sechs Wochen. Und fast täglich haben wir darüber gesprochen, ob die Kronprinzessin Victoria von Schweden, ihr wohl antwortet. Denn kurz vor Weihnachten hatte unsere Tochter ihr einen Brief gemalt und ihr frohe Weihnachten gewünscht. Und sie hatte sie zu uns zum Kaffeetrinken eingeladen, wenn wir im Sommer in Schweden Urlaub machen. Heute, am Mittwoch, den 8.Februar kam der Antwortbrief an. Und wenn sie in zwei Stunden aus dem Kindergarten nach Hause kommt, wird sie sich freuen wie ein Schneekönig.

Ich bin sehr gespannt, ob die Prinzessin ihre Einladung annimmt. Das erfahre ich erst, wenn unsere Tochter den Brief öffnet.

Für mich ist die Bibel so ein Brief. Ein Brief mit königlichem Absender, adressiert an mich. Natürlich habe ich diesen Brief schon öfter in die Hand genommen. Und gelesen habe ich auch darin. Hier steht, dass Jesus mich besuchen möchte. Er will länger bleiben als es dauert, um eine schöne Tasse Kaffee zu trinken und eine leckere Zimtschnecke zu essen. Er möchte sogar bei mir einziehen. Darüber freue ich mich. Aber lesen sie doch bitte selbst!

Dieser kleine Artikel erschien am11.Februar 2017 in den Kieler Nachrichten in der Kolumne "Gott und die Welt".